URSULA HOHLWEG

Kahi Loa – was ist das?

Kahi Loa

Inhaltsverzeichnis

Im Einklang mit den sieben Elementen.

Kahi Loa ist ein traditionelles, hawaiianisches Heilritual.

Mit Hilfe der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde und den drei essenziellen Qualitäten Pflanze, Tier und Mensch werden durch sanfte Berührung und gezielte Vorstellungskraft Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht und gestärkt.

Kahi Loa bedeutet sinngemäß übersetzt „Einheit der fließenden Bewegung“. Die sanften und wohltuenden Berührungen schenken tiefe Entspannung, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Der Kontakt mit den Elementen über einen kreativen, spielerischen, leichten und phantasievollen Zugang erweckt Dein Inneres Kind und bringt Deine Lebensfreude ins Fließen.

Kahi Loa ist eine entspannende und phantasievolle Reise durch Deinen Körper, mit einer Fülle von Momenten, in denen Du loslassen, Kraft tanken und Deine Seele baumeln lassen kannst. Kahi Loa ist nicht nur interaktiv und individuell, sondern die Behandlung geht auch exakt auf Deine Wünsche und Bedürfnisse ein.

Was bewirkt Kahi Loa?

Durch die leichten Körperberührungen und die gezielt eingesetzte Vorstellungskraft wird ein Zustand tiefer Entspannung herbeigeführt.

Der Körper wird angeregt, Ängste, Stress und muskulöse Spannung zu lösen und seine natürliche Energie wieder frei fließen zu lassen. So werden Deine Selbstheilungskräfte gestärkt, Deine Sinne belebt und Deine Ausstrahlung harmonisiert. Eine tiefe innere Ruhe und Ausgeglichenheit entsteht.

Kahi Loa ist nicht nur in Zeiten großer Belastung und Anspannung, bei Veränderungen, Müdigkeit, Erschöpfung oder Schmerzen besonders wertvoll, sondern auch als Präventivmaßnahme für die Gesundheit oder zum reinen Genuss.

Durch Deine aktive Mitarbeit, Dein bewusstes Hinein-Spüren und das Ausdrücken von inneren Bildern wird Deine kindliche Ursprünglichkeit und Lebensfreude spielerisch geweckt. So kommt Deine Kreativität ins Fließen und jene Kräfte, die es Dir ermöglichen, Dein volles Potenzial zu entfalten werden wach.

Wie läuft die Kahi Loa Sitzung ab?

In eine kurzen Vorgespräch besprechen wir aktuelle Herausforderungen und Beschwerden und legen Dein Ziel für die Sitzung fest. Im Anschluss legst Du Dich auf die Massage-Liege.

Begleitet von einer wunderschönen Entspannungsmusik werden die sieben Elemente eingeladen und in Form von sanften Berührungen und fließenden Bewegungen nach Deinen Vorstellungen und inneren Bildern umgesetzt.

Du beobachtest spielerisch Deinen Körper und wünscht Dir bei jedem Element genau die Qualität, die Dir gerade so richtig gut tut. Das kann beispielsweise ein warmer Sommerregen, ein Wasserfall oder eine Meeresbrandung sein. Oder aber auch ein Kaminfeuer, ein heißer Lavastrom, eine kühle Winterluft oder ein saftig grünes Farn-Blatt, dass genau mitten auf Deiner Stirne liegt.

Die Berührungsqualität passt sich an Deine Vorstellungen an: kühlend oder wärmend, langsam oder dynamisch. Verändern sich Deine Bilder während der Elemente-Sequenz, verändere ich die Berührungen so, dass sie auch weiterhin der von Dir gewünschten Qualität entsprechen.

Um den gesamten Körper zu harmonisieren, erfolgen die Berührungen am gesamten Körper – mit Ausnehme des Intimbereichs. Jedes dieser sieben Elemente hat einerseits eine lösende und reinigende und andererseits auch eine aufbauende Wirkung. Deshalb besteht die Behandlung aus zwei Phasen: Im ersten Teil werden Spannungen und Schwachstellen aufgespürt, gelöst und losgelassen und im Anschluss werden Körper, Geist und Seele gestärkt und energetisiert.

Abschließend kannst Du das Erlebte noch nachwirken lassen und einige Minuten nachruhen.

Kahi Loa wird in bekleidetem Zustand und ohne Öl im Liegen auf einer bequemen Massage-Liege durchgeführt. Kahi Loa eignet sich aus diesem Grund auch insbesondere für berührungsscheue Menschen, die auf eine behutsame und sanfte Art und Weise diese Scheu ablegen möchten.

Kahi Loa

Philosophischer Hintergrund der Kahi Loa.

„In einem entspannten Körper gibt es keinen Schmerz“, sagt ein altes hawaiianisches Sprichwort.

In der hawaiianischen Tradition ist jede Krankheit und jedes Unwohl-Sein eine Form von Spannung in Körper oder Geist, die den Lebensfluss blockiert. Gesundheit und Heilung tritt ein, wenn der Körper wieder in seinen normalen, entspannten und ausgeglichenen Zustand zurückkommt, und die Lebensenergie im Körper wieder frei fließen kann.

In der hawaiianischen Philosophie ist alles mit allem verbunden – so auch der Mensch mit Tieren, Pflanzen, Feuer, Wasser, Luft und Erde. Im Heilritual Kahi Loa wird diese Verbindung zu den Heilkräften dieser sieben Elemente zu Hilfe genommen, um Körper, Geist und Seele wieder in ihren fließenden Zustand zu bringen und zu stärken.

Jeder der sieben Qualitäten der Kahi Loa ist mit spezifischen Berührungen und Berührungstechniken verbunden, die allesamt von der Natur abstammen. Ebenso hat jedes Element jeweils eine beruhigende und aufbauende Wirkung, die in der Behandlung gezielt eingesetzt werden. Über diese Art der Begegnung mit unserem eigenen Körper, erleben wir einen neuen Zugang zu uns selbst.

Die sieben Elemente und Qualitäten im Detail.

Wahre Heilung findet nach hawaiianischer Vorstellung statt, wenn die sieben Elemente Teil von uns werden – in einer harmonischen und fließenden Balance. Wenn wir mit den Elementen um uns herum und in unserem Inneren im Gleichgewicht sind, werden wir im höchsten Bewusstseinszustand zu reiner Liebe.

Nachfolgend eine Beschreibung der 7 Elemente nach Clare Applegate, frei übersetzt von mir:

Element Feuer

Das Licht steht am Anfang der Reise – so wieder Beginn eines Tages oder der Beginn der gesamten Schöpfung. Licht ist die Quelle, das Zentrum allen Lebens. Das Licht der Sonne, ihre Strahlen wirken nach Außen, sie erwecken alles zu neuem Leben und machen Mut, uns zu entfalten, uns auszudehnen und zum Himmel zu wachsen. Feuer und Licht erleuchten unsere Welt und lassen uns klar sehen.

Es bringt die Kraft der Transformation – es reinigt und verwandelt alles, was es berührt. Die Sonnenstrahlen schenken uns Wärme, sie erhellen unseren Geist und erfüllen uns mit Sinn und Leidenschaft für das Leben. Auch in der tiefsten Dunkelheit ist die Sonne allgegenwärtig. Nach jeder Nacht gibt es einen neuen Tag – die Sonne kehrt immer zurück.

Spürst du diese Beständigkeit und die Klarheit der Sonne und des Lichts? Lass dieses wunderbare Geschenk Gottes, Dich erwärmen und Dein Leben mit Licht füllen. Erinnere Dich daran, dass das Licht allgegenwärtig ist – sogar in den dunkelsten Zeiten.

Element Wasser

Der menschliche Körper besteht zu über 70% aus Wasser – im genau gleichen Verhältnis zu den Wassermassen auf der Erde. Wasser ist die Quelle aller Lebensformen – alle Lebewesen kommen ursprünglich aus dem Meer. Das Wasser ist unser natürlicherer Lebensraum, bevor wir geboren werden, bevor wir von unseren Müttern und der Welt liebevoll gehalten werden. Bei der Geburt platzt die Fruchtblase und wir werden durch die Wehen wie durch die Gezeiten an das Lebensufer gespült. Nach der Geburt ist das Wasser das tragende Element unserer Emotionen. Wenn wir weinen oder lachen oder tief beweg sind, vergießen wir Tränen. Auch diese sind salzig wie das Meerwasser und folgen ihrem eigenen Rhythmus: Ebbe und Flut.

Wenn Wasser ungehindert fließen kann, fließt es frei in seine wahrsten Tiefen. Wenn es auf ein Hindernis trifft, fließt es um es herum oder über es hinweg. Und gleichzeitig verändert es das Hindernis mit seiner eigenen, sanften Form – doch es ändert niemals seinen Kurs. Es macht weich, es glättet das Raue und das Harte; es weiß immer, in welche Richtung es fließt. Es ist immer unterwegs, zum großen Meer.

Spürst du die sanfte und tiefe Kraft des Wassers? Erlaube deinen Gefühlen, frei und in ihrer wahrsten Tiefe zu fließen. Umfließe sanft alle Hindernisse in Deinem Leben und erlaube ihnen nicht, dass sie Deine Gefühle dämpfen. Wenn Deine Gefühle stagnieren, wenn sie festgehalten und vernachlässigt werden, werden sie brackig und sumpfig, faulig und stumpf. Spüre Dich zu Diener ursprünglichen Quelle und lasse Deinen Gefühlen freien Lauf. Lasse Sie zu einem starken Fluss werden, einem sprudelnden Strom, dem tiefsten Ozean. Werde zu einer Oase, die viele nährt und ein Raum zum Leben bietet.

Element Wind/Luft

Der Wind ist ein Verwandlungskünstler, Beweger und Schüttler aller Elemente. Wind verschiebt alles auf seinem Weg und doch ist er unsichtbar und scheinbar substanzlos. Die meisten Dinge, die große Veränderungen in unserem Leben hervorrufen, wie unsere Gedanken, Worte oder sogar ein einziger Atemzug – sie alle sind unsichtbar und scheinbar substanzlos. Luft ist die Quelle der Inspiration – unsere Verbindung zum Himmel. Sie ist Träger der Kommunikation – unser gemeinsamer Atem.

Der Wind lehrt uns, dass Veränderungen unvermeidlich sind. Er ruft uns auf, den Wandel anzunehmen, damit wir wirklich glücklich sein können. Wir lassen Veränderungen zu und entscheiden uns bewusst, uns von ihnen erheben und erfrischen zu lassen.

Spürst du die Kraft des Windes? Kannst Du ihm erlauben, dich dort hin zu tragen, wohin er will, und die Reise um der Reise Willen genießen? Wenn Du gelernt hast, die Freiheit, die Leichtigkeit und Flexibilität zu lieben, kannst du so richtig abheben.

Element Erde

Die Erde ist unser Ruheplatz, der Boden unter unseren Füßen. Die Erde versorgt uns mit allem, was wir brauchen. Ihre Kraft birgt so viele, unendlich kostbare Dinge wie unsere Nahrung, unser Wasser, die Knochen unserer Vorfahren, die Edelsteine und Metalle, die Kristalle und die Geschichte unserer ganzen Welt. Sie hält uns in ihren Armen. Sie ist die Wiege des Lebens, unsere Mutter.

Wenn wir unseren Geist beruhigen, stärken wir unsere Verbindung zu Mutter Erde. DAnn können wir spüren, wie ihre grenzenlosen Gaben uns im Übermaß erfüllen und uns durchströmen. Die Erde lehrt uns, dass die größten Schätze in der größten Tiefe begraben liegen.

Bist du bereit nach Innen zu gehen, und mit tiefer Dankbarkeit und Ehrfurcht die Schätze der Erde zu ehren? Bist du bereit, auch all jene Schätze die Du ganz tief in dir vergraben hast, zu ehren? Besinne Dich auf Deine innere Verbindung und sage DANKE für all die wunderbaren Geschenke, die Mutter Erde für Dich bereithält.

Qualität Pflanze

Pflanzen nähren uns, sie schützen uns, sie heilen uns, sie wärmen uns. Die Pflanzen reinigen unseres Luft und produzieren den für uns lebenswichtigen Sauerstoff. Sie sind unsere größten Verbündeten. Sie verzaubern unsere Augen mit ihren vielfältigen Farben und Formen und erfreuen unsere Nasen mit ihren köstlichen Düften, die die Atmosphäre erfüllen. Ihre Weisheit lehrt uns die wahre Schönheit. Sie lehren uns das Werden und das Vergehen, den Fortschritt der Zeit.

Die Pflanze wächst im Laufe der Zeit – sie dehnt sich aus, und wird stärker. Ein Baum verwurzelt sich von Jahr zu Jahr fester in der Erde, und strebt immer weiter in den Himmel. Die Pflanzen lehren uns, dass der Lauf der Zeit uns die Möglichkeit gibt, uns zu etablieren, zu verankern und zu wachsen. So können wir mit zunehmendem Alter können starke und geerdete Wesen werden, die sich ausdehnen und erblühen – zu ihrer vollsten und wahrsten Schönheit.

Kannst Du spüren, wie unermesslich groß und vielfältig das Wunder und die Weisheit der Pflanzen sind? Lass Dich von der Zartheit der Blütenblätter und dem Flattern der Blätter streicheln. Lasse Dir von deinen Freunden aus dem Pflanzenreich zeigen, wie Du Dich fest verwurzeln und in die höchsten Höhen empor wachsen kannst. Vereinige Himmel und Erde in Dir.

Qualität Tier

Die Tiere lehren uns das Geheimnis des Überlebens: Nimm niemals mehr, als Du gibst. Sie leben nach diesem Prinzip und es ist für sie selbstverständlich. So selbstverständlich wie das Atmen, wie das Leben im Moment, der Kontakt mit der Natur und die bedingungslose Liebe, die sie uns jeden Tag aufs Neue schenken, wenn sie ihr Leben mit uns teilen. Tiere haben wahre Schönheit. Sie wissen um ihre Wirkung, ihre Ausstrahlung – Eitelkeit ist jedoch ein Fremdwort für sie. Sie essen, was sie essen müssen, und erfreuen sich an ihrem Körper – ganz egal wie sie aussehen. Und deshalb sind sie immer perfekt so wie sie sind.

Sie lehren uns die Freude am Sein, die Freude am Leben, das Leben im gegenwärtigen Moment. Ihre Großzügigkeit und Geduld geht weit über das menschliche Maß hinaus.

Kannst Du die wunderbare spirituelle Schönheit der Tiere und ihre Verspieltheit und unermessliche Lebensfreude fühlen? Vielleicht kannst Du Dich auf der Suche nach deinem Lebenssinn immer wieder an die Magie der Tiere erinnern: einfach bedingungslos zu sein und die Einfachheit des Lebens zu ehren.

Qualität Mensch

Menschen sind die komplexesten und außergewöhnlichsten Geschöpfe der Erde. Sie sind die Zeugen der Schönheit und der Wunder der Natur.

Sie sind die Empfänger all der Fruchtbarkeiten, die diese Welt zu bieten hat. Und sie haben besondere Gaben, die einzigartig sind: Die Vorstellungskraft und die Fähigkeit, unsere Träume, Gedanken und Überzeugungen zu manifestieren. Menschen haben die freie Wahl und auch die absolute Verantwortung, wie sie ihr Leben führen. Sie können hier auf Erden den Himmel oder die Hölle erschaffen – je nachdem, wie sie ihre Welt wahrnehmen.

Kannst du spüren, wie gesegnet Du bist, genau in diesem Moment hier und am Leben zu sein? Kannst du fühlen, wie gesegnet Du bist, die Magie des Lebens zu spüren, sie zu benennen, zu betrachten, sie zu akzeptieren, abzulehnen, zu glauben oder nicht?

Fragen zur Kahi Loa und Terminvereinbarung.

Ich freue mich darauf, Dich mit phantasievollen inneren Bildern und sanften Berührungen und fließenden Bewegungen in einen ganz tiefen und innigen Kontakt mit Dir und Deinem Inneren Kind zu bringen, damit Du Dir selbst auf eine völlig neue Weise begegnen kannst.

Bitte kontaktiere mich telefonisch, per eMail oder Messenger für weitere Fragen oder Terminvereinbarungen.

Von Herzen,

Lichtvolle Neuigkeiten für Dich.

Ein Mal pro Monat Wissenswertes zum Thema Trauerarbeit und inneres Wachstum sowie Neuigkeiten aus meiner Praxis, und jeden Dienstag ein "Seelenbalsam" Heilimpuls - von Herz zu Herz.

Trag Dich hier mit Deiner Emailadresse ein:

Unbewusste Trauer.

Wenn wir trauern, ohne es zu wissen...

Wenn die Erfahrung eines Verlustes kaum oder gar nicht emotional erfahren und durchlebt wird oder werden kann, drückt sich die Trauerreaktion vorwiegend über körperliche Symptome aus. Der Körper übernimmt die unverarbeiteten Gefühle und entwickelt spezifische Anpassungsstrategien, die sich als chronische und/oder psychosomatische Beschwerden zeigen. Die Trauer ist so tief in uns verborgen, dass wir uns an sie nicht mehr bewusst erinnern – wir haben die Verbindung zu unseren tiefsten Gefühlen verloren.

Vielleicht gab es schon in unserer Kindheit in unserem familiären Umfeld aus den verschiedensten Gründen kein Platz für unsere Gefühle. Vielleicht war niemand da, der unsere Trauer wahrgenommen hat. Vielleicht wollten wir unsere Trauer auch gar nicht zeigen, weil wir uns für unsere Gefühle schämten oder wir unsere Eltern und Geschwister nicht belasten wollten.

Aus der Somato Emotionalen Entspannung ist Phänomen der Trauer über unvollendete biologische Prozesse bekannt. Das bedeutet, dass ein natürlich geplanter oder vorherbestimmter biologischer Ablauf nicht vollendet wurde und sich als Unwohl-Sein, Schmerz oder Störung im Körper manifestiert. Dies kann eine Schwangerschaft sein, die durch eine Fehlgeburt oder einen Not-Kaiserschnitt nicht dem biologischen Programm gemäß vollendet wurde. Oder eine Geburt, bei der das Bonding mit dem Baby nicht in der optimalen Form möglich war. Auch ein gestörter Prozess der Reproduktion durch Sterilisation oder Kinderlosigkeit kann zu körperlichen Trauerprozessen führen.

Aber auch der Verlust der körperlichen Unversehrtheit durch Operationen, durch schwere Krankheiten oder der Verlust von biologischen Funktionen und körperlichen Fähigkeiten wie z.B. durch eine Sterilisation, eine Amputation oder die Entfernung eines Organs können biologische Trauerprozesse und entsprechende psychosomatische Beschwerden auslösen, wenn sich Betroffene des Verlustes nicht bewusst sind und diesen weder verarbeitet noch integriert haben.

Und schließlich kann es auch sein, dass wir um etwas trauern, das wir niemals hatten – beispielsweise eine unbeschwerte Kindheit, wenn wir ohne Vater, Mutter, Großeltern oder Geschwister aufwuchsen. Wenn wir viel zu früh erwachsen werden mussten durch kranke, traumatisierte oder süchtige Eltern, um die wir uns kümmern mussten oder weil wir selbst krank und lange Zeit im Spital auf uns selbst gestellt waren. Viele von uns trauern tief in ihrem Inneren, weil sie in einem Umfeld aufwuchsen, in dem ihr wahres Potenzial nicht erkannt, gesehen und gefördert wurde, weil sie nie vollständig und ganz wahrgenommen wurden, so wie sie wirklich sind – ihr Licht, ihre Liebe und ihre Seele.

Wenn wir von Anfang an mit solchen Verlusten leben müssen, dann wird der Verlust „normal“ und wir haben ganz vergessen, dass wir eine tiefe Traurigkeit in uns tragen, die gesehen, gefühlt und erlöst werden will.

Es gibt fünf verschiedene Formen von unbewusster Trauer, die sich besonders gravierend auf unser Leben auswirken: Verlust in vorgeburtlicher Zeit, Verlust einer heilen Geburtserfahrung, Verlust von Urvertrauen im Kindesalter, Verluste aus früheren Leben, Übernommene Verluste aus dem Ahnenfeld. 

Mehr Informationen dazu findest Du im Blog-Artikel „Unbewusste Trauer“.

Komplizierte Trauer.

Wenn Trauer kompliziert wird...

Werden die Gefühle der Trauer aus verschiedensten Gründen verneint, unterdrückt oder nur teilweise durchlebt, kann der Verlust im Laufe der Zeit nicht auf gesunde Weise verarbeitet und integriert werden. Die Auseinandersetzung mit dem Schmerz bleibt aus – wir bleiben in Trauerkrisen verhaftet.

Vor allem dann, wenn Betroffene sich selbst nicht erlauben zu trauern, sich für ihre Trauer schämen oder ihre Trauer aus verschiedenen persönlichen, kulturellen oder gesellschaftlichen Gründen nicht leben können, verkompliziert sich der Trauerprozess.

Die Trauer wird unterdrückt, dauert sehr lange an oder ist mit extremen Gefühlen verbunden – wie beispielsweise starkem Zorn oder extrem starken Schuldgefühlen. Diese Probleme hängen oft mit einer sehr ambivalenten und stark belasteten Beziehung zum Verstorbenen zusammen.

Die nicht verarbeitete Trauer kann sich in Depression, in Panik- und Angstzuständen, in verschiedensten psychosomatischen und körperlichen Symptomen ausdrücken und sogar Suchterkrankungen nach sich ziehen. Wir verlieren den positiven Blick auf uns und unser Leben, unsere Perspektiven und unseren Lebensmut.

Auch bereits länger zurückliegende Verluste, die noch nicht verarbeitet wurden, können eine große Belastung für Betroffene und ihr Umfeld darstellen und zu ungesunden und dauerhaften Verhaltens- und Persönlichkeitsveränderungen führen.

Zieht sich der/die Trauernde sozial stark zurück, verspürt starke Schuldgefühle oder lang anhaltende Gefühle von Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit oder Verbitterung, leidet unter psychosomatischen Symptomen (Schlaflosigkeit, Brust- oder Herzschmerzen, Gewichtsabnahme, etc.) oder äußert den Wunsch, dem Verstorbenen zu folgen oder ohne das Verlorene nicht weiter leben zu können, ist eine professionelle psychologische Beratung oder Psychotherapie dringend anzuraten.

Erschwerte Trauer.

Wenn Trauer unerträglich ist...

Plötzlich und unerwartete sowie traumatische Todesfälle können den Trauerprozess erschweren oder verhindern beziehungsweise die Trauerreaktionen stark intensivieren.

Wenn Menschen durch eigene Hand (Suizid) aus dem Leben scheiden, ist der Prozess des Abschied-Nehmens und des Trauerns für die Hinterbliebenen sehr komplex. Trauer und Schmerz mischen sich mit Wut und Schuldgefühlen und quälenden Fragen nach dem Warum und was man hätte tun können, um es zu verhindern.

Hinzu kommt, dass das Thema Suizid in unserer Gesellschaft tabubehaftet ist – Betroffene sind mit einem stark verunsicherten Umfeld konfrontiert oder verschweigen den Suizid aus Schamgefühl oder um das Andenken des Verstorbenen nicht zu beschmutzen.

Der Tod des eigenen Kindes (plötzlicher Kindstod, Unfall, Krankheit, Drogenmissbrauch, Selbsttötung oder Gewaltverbrechen) stürzt die Hinterbliebenen und ihre gesamtes Umfeld meist in eine tiefe persönliche, partnerschaftliche und familiäre Krise. Nach einer Fehlgeburt, einer stillen Geburt oder dem Tod eines Neugeborenen fehlt im Umfeld häufig das Verständnis für die Gefühle und Bedürfnisse verwaister Eltern. 

Ein medizinisch notwendiger oder von den Eltern gewollter  Schwangerschaftsabbruch stellt ebenfalls eine traumatische Erfahrung und eine große Belastung für die Eltern und auch ihre Beziehung dar. Das Verständnis, dass nach einer bewussten Entscheidung zur Beendigung einer Schwangerschaft großer Schmerz, tiefe Trauer und starke Schulgefühle auftreten, fehlt meistens.

Auch unklare Verlustsituationen bei verschwundenen, verschollenen oder vermissten Personen, eine besonders belastete Beziehungssituation (körperlicher oder emotionaler Missbrauch, Co-Abhängigkeit),  vorausgegangene nicht bewältigte Verlusterfahrungen, soziale Isolation, ein fehlender emotionaler Austausch im persönlichen Umfeld sowie die Vermeidung der Auseinandersetzung mit dem Verlust können eine natürliche Verarbeitung erschweren, verlängern oder sogar unmöglich machen.