URSULA HOHLWEG

Intuitive Körperarbeit – Was ist das?

Cranio Sacrale Körperarbeit

Inhaltsverzeichnis

Tiefe Transformation und Entspannung.

Wenn Dein Körper gerade eine extra Portion Aufmerksamkeit, Wertschätzung, Liebe und heilsame Berührung benötigt und körperliche Themen bei Dir gerade im Vordergrund stehen, dann ist Intuitive Körperarbeit genau das Richtige für Dich.

Mit sanften Berührungen und liebevoller Achtsamkeit werden tief sitzende Blockaden gelöst. Du kannst neue Kraft tanken und wieder ganz bei Dir selbst ankommen.

Wenn nichts hilft, ist es Zeit dem Körper zu lauschen.

Bei manchen Themen scheinen weder Gespräche, noch Selbsthilfebücher, Meditation oder Energieheilung zu helfen, und wenn, dann nur für kurze Zeit – insbesondere dann, wenn es um Stress, Ängste und hinderliche Muster geht, die sich als Reaktion auf traumatische Erfahrungen entwickelt haben.

Warum das so ist?​

Damit Du Dich durch Dein Leben bewegen kannst, hast Du ein hoch entwickeltes und äußerst sensibles Nervensystem, das sämtliche Reize von außen aufnimmt, filtert und an dein Gehirn weiterleitet.

Es ist die Schnittstelle für die Interaktion zwischen Dir und der Welt um Dich herum. Sind alle Reize und Eindrücke fertig verarbeitet entstehen Gedanken, Gefühle oder Handlungen als Reaktion auf die wahrgenommenen Reize.

Warum die Arbeit am Nervensystem essenziell ist.

Der älteste Teil Deines Nervensystems – das Reptiliengehirn, zuständig für die Stress-Reaktion – ist für logische Gedanken, vernünftige Argumente und gutes Zureden nicht empfänglich.

Er spricht nur die Sprache der Sinne: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen.

Liebevolle Worte, Affirmationen, Tagebucheinträge, Gedankenarbeit und Clearings sind hier oft fehl am Platz, denn dein Nervensystem braucht eine ganz spezifische, körperliche Form der Unterstützung, um Stress verarbeiten zu können.

Körperbasierte Techniken zur Bewältigung von gespeichertem Stress verändern die Informationen, die an das Gehirn gesendet werden.

Unser Ziel: Nervensystem beruhigen, Ressourcen freisetzen, Selbstheilungskräfte aktiveren.

Ziel ist es, in der Sitzung über die eingestimmte Berührungen und sanfte Kommunikation Signale der Sicherheit, Geborgenheit und Entspannung an das Gehirn zu übermitteln, die Dein in Aufruhr versetztes Nervensystem beruhigen und deinen besorgten Geist zu entspannen.

Die Behandlung unterstützt Deinen Körper dabei, das Nervensystem wieder im Hier und Jetzt zu verankern, anstatt in vergangenen Erfahrungen festzustecken.

Die körpereigenen Ressourcen und Energien laufen nicht mehr in die Stress-Reaktion, sondern können wieder für Regeneration und Selbstheilung verwendet werden.

Wann Intuitive Körperarbeit besonders hilfreich ist.

Akute & verdrängte Stress-Situationen.​

Bist oder warst Du mit besonders stressreichen Erfahrungen konfrontiert, kann es sein, dass Dein Nervensystem nicht mehr in der Lage ist, den auslösenden Stress-Faktor loszulassen. Diese Speicherung triggert dann auch noch Jahre später und ohne reale Bedrohung Stress-Reaktionen in Deinem Körper, die Dich in einem ständigen Zustand der Anspannung halten und Deinen Körper, insbesondere Dein Immunsystem, schwächen.

Überforderung im modernen Alltag.​

In der heutigen Zeit ist es keine Seltenheit, dass Dein Nervensystem mit der hohen Geschwindigkeit des Alltags und der Fülle an Informationen, die tagtäglich auf Dich einprasseln, überfordert ist. Denn der moderne Lifestyle mit seinen unzähligen Anforderungen in Beruf, Gesellschaft und Privatleben steht meist in krassem Widerspruch dazu, was Dein Körper braucht, um gesund zu sein und auf seine ureigene und natürliche Weise harmonisch zu funktionieren.

Belastendes Familien­system.​

Vielleicht bist Du in ein belastetes Familien-Feld mit einem Stress hineingeboren worden, der über die Zell-Erinnerung Deiner Eltern oder weiter entfernten Ahnen bereits vor Deiner Geburt an Dich weiter geben wurde und in Deinem Körper immer noch lebendig ist. Hier ist es besonders hilfreich, mit dem Körper über das Spüren in Kommunikation zu gehen – denn nur er weiß noch, was damals geschehen ist und was er braucht, um den Lebensfluss wieder herzustellen.

Mein Ansatz für Deine Neuausrichtung.

Für Deine Lebensreise hast Du ein einzigartiges und wunderbares Werkzeug erhalten: Deinen Körper. Nur mit seiner Hilfe ist es Dir möglich, zu denken, zu fühlen, kreativ zu sein, Vorstellungen in die Tat umzusetzen und Dein Leben zu genießen.

Dein Körper ist aber nicht nur Dein Werkzeug der Verwirklichung, sondern auch der Speicher von ungelösten und unverarbeiteten Gedanken, Gefühlen und Schmerzen – die er für Dich aufbewahrt bis Du bereit bist, bewusst und liebevoll hinzusehen.

Mit annähernd 20 Jahren Erfahrung und einem umfangreichen Fachwissen unterstütze ich Dich und Deinen Körper dabei, sich von der Schwere und den hinderlichen Energien der Vergangenheit zu befreien – hinein in die Leichtigkeit, Entspannung und Freude des Seins.

Am Anfang jeder Körper Session steht ein ausführliches Gespräch, das in etwa 30 Minuten dauert. Wir unterhalten uns zunächst darüber, was Dich zu mir geführt hat und anschließend über die wichtigsten Stationen Deines bisherigen Lebens, Deine Geburt, Deine Krankengeschichte und schließlich über das Ziel der Sitzung – was Du mit Hilfe unserer Zusammenarbeit erreichen möchtest.

Durch das Gespräch erhalte ich bereits sehr viele wertvolle Hinweise auf körperliche Themen, mögliche Prägungen im Nervensystem und kann auch die Reaktionen Deines Körpers auf die Themen unseres Gesprächs wahrnehmen. Durch das gemeinsame, bewusste Hinschauen beginnt bereits eine erste Verarbeitung – und manches Mal stellt sich im Gespräch heraus, dass es doch eigentlich um etwas ganz anderes geht.

Im Anschluss an unser Gespräch erfolgt die Körperarbeit.

Am Ende der Sitzung reflektieren wir über das Erlebte und vereinbaren die nächsten Schritte.

Methoden, die sich als besonders hilfreich erwiesen haben.

In der praktischen Anwendung haben sich die nachstehenden Methoden der Körper- und Energiearbeit als besonders hilfreich erwiesen, um ganzheitliche Entwicklungsprozesse unterstützend zu begleiten und Körper, Geist und Seele in ein entspanntes und dynamisches Gleichgewicht zu bringen.

Welche Methode oder Kombination von Methoden zum Einsatz kommt, entscheiden wir gemeinsam am Ende des ca. 30-minütigen Vorgespräches, das wir zu Beginn der Sitzung führen.

Cranio Sacrale Körperarbeit.

Die Cranio Sacrale Körperarbeit ist eine besonders sanfte und effektive Methode um Muskulatur, Nervensystem und Organe in einen tiefen Zustand der Entspannung zu bringen, damit Deine Selbstheilungskräfte wieder aktiv und aktuelle Beschwerden und Blockaden gelöst werden können. Die Cranio Sacrale Körperarbeit hat sich vor allem bei der sanften Integration nach traumatischen Erfahrungen als besonders effektiv und nachhaltig erwiesen.

Nach einem ca. 30-minütigen Vorgespräch nimmst Du auf meiner weichen Massage-Liege im bekleideten Zustand Platz und musst nichts anderes tun als zu atmen und zu sein. Ich berühre Dich mit meinen Händen und gezielten Techniken an verschiedenen Körperstellen um einen Spannungsausgleich herzustellen, den Du als Wärme, Kribbeln oder auch ein tiefes Aufatmen oder das Gefühl von Weite wahrnehmen kannst. Dabei können auch verdrängte Gefühle, alte Schmerzen oder Erinnerungen auftauchen, die wir gemeinsam liebevoll betrachten und integrieren.

→ Mehr über Cranio Sacrale Körperarbeit im Blog nachlesen.

Somato Emotionale Entspannung.

Die Somato Emotionale Entspannung hat sich aus der Cranio Sacralen Körperarbeit entwickelt und ist eine besonders wertvolle Möglichkeit, schmerzliche Erfahrungen und unverarbeitete Emotionen auf sanfte und nachhaltige Wiese zu integrieren.

Nach einem ca. 30-minütigen Vorgespräch nimmst Du auf meiner weichen Massage-Liege Platz und wir lokalisieren jene Stellen im Körper, die durch die zurückgehaltenen Emotionen und Energien belastet sind. Über einen direkten Kontakt und ein liebevolles Gespräch entsteht ein sicherer Raum, in dem sich Deine Gefühle und eingefrorene Energien zeigen und auf Deine Weise, in Deinem Tempo in die Verarbeitung kommen können. Dies kannst Du als tiefe Erleichterung und Entspannung und ein Gefühl von mehr Ganzheit und Verbundenheit mit Dir selbst im gesamten Körper wahrnehmen.

→ Mehr über Somato Emotionale Entspannung im Blog nachlesen.

Kahi Loa.

Kahi Loa ist eine wunderbare Körperarbeit und ursprünglich ein traditionelles, hawaiianisches Heilritual, bei dem Körper, Geist und Seele mit den sieben Elementen Feuer, Wasser, Luft, Erde, Pflanze, Tier und Mensch durch sanfte Berührung in Einklang gebracht und gestärkt werden.

Nach einem kurzen Vorgespräch legst Du Dich vollständig bekleidet auf meine weiche Massage-Liege. Begleitet von einer wunderschönen Entspannungsmusik werden die sieben Qualitäten eingeladen und in Form von sanften Berührungen und fließenden Bewegungen nach Deinen Vorstellungen und inneren Bildern umgesetzt. Zum Beispiel ein Regen, ein Wasserfall oder eine Meeresbrandung. Oder ein Kaminfeuer, ein heißer Lavastrom, eine kühle Winterluft oder ein saftig grünes Farn-Blatt, dass genau mitten auf Deiner Stirne liegt. Die sanften und wohltuenden Berührungen schenken tiefe Entspannung, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Der Kontakt mit den Elementen über einen kreativen, spielerischen, leichten und phantasievollen Zugang erweckt Dein Inneres Kind und bringt Deine Lebensfreude ins Fließen.

→ Mehr über Kahi Loa im Blog nachlesen.

Klangmassage

Die Klangmassage ist eine besonders feine Körperarbeit. Die sanften Schwingungen und Harmonien der therapeutischen Klangschalen bringen Dich in eine tiefe Entspannung und stärken Dein Urvertrauen. Verspannungen und Blockaden lösen sich. Alte Muster können leichter losgelassen werden. Raum für eine neue, harmonische Ordnung in Deinem Leben entsteht.

Nach einem kurzen Vorgespräch legst Du Dich vollständig bekleidet auf meine weiche Massage-Liege. Am besten bringst du eine lockere und bequeme Kleidung ohne Metall-Teile mit. Zunächst harmonisiere ich Dein Energiefeld und platziere im Anschluss verschieden große Klangschalen direkt auf Deinem Körper. In verschiedenen Rhythmen und Frequenzen werden die Klangschalen und Stimmgabeln behutsam angeschlagen und zum Klingen gebracht. Die Schallwellen treten in Resonanz mit Deinen Geweben und Körperflüssigkeiten und lösen disharmonische Schwingungen und Frequenzen in Deinem System auf. Dabei entsteht ein sehr tiefer Entspannungs-Zustand, oft verbunden mit dem Gefühl als würdest Du schweben oder Dich im Wasser treiben lassen. Zum Abschluss der Behandlung folgt eine spezielle Klang-Sequenz zur Entgiftung und Reinigung. Nach der Behandlung hast Du noch einige Minuten Zeit, um die tiefe Entspannung und Harmonie in Dir nachklingen zu lassen.

→ Mehr über Klangmassage im Blog nachlesen.

Feedbacks.

Danke für deine Zeit, Herzlichkeit und Hingabe und Gabe, mir das Tor zu meinem wahren Selbst zu öffnen. Nach unserer Sitzung hatte ich die Erwartung, dass alles ganz anders wäre, doch alles sah wie immer aus. Die selben Bäume, Menschen, U-Bahnen – es hatte sich aber doch etwas verändert, ich hatte das Gefühl der Geborgenheit, Sicherheit und Zufriedenheit aus unserer Sitzung mitgenommen – meine innere Stärke, die keine Ängste kennt. Schritt für Schritt lerne ich die Leichtigkeit des Lebens zu erkennen, indem ich meine innere Stärke, oder „mein wahres Selbst“ zulasse und meine Ängste lösen sich auf. Auch körperliche Beschwerden verschwinden zusehends. Jetzt fang ich an zu leben!

Gudrun N. | Künstlerin

Ich lernte Ursula während einer gemeinsamen Ausbildung kennen und wir fühlten uns von Beginn an verstanden. Sie holt die Menschen dort ab, wo sie gerade stehen. Völlig wertfrei und liebevoll lauschte sie auch meinem Körper und begleitete die Geschichten, die er zu erzählen hatte. Auf eine wunderbar sanfte Art und Weise bekam er die Möglichkeit sich auszudrücken und mit jeder Sitzung wieder ein Stück mehr Ruhe und Frieden zu finden. Ich schätze die biodynamische, craniosacrale Körperarbeit als eine beeindruckende und einfühlsame, begleitende Methode, die es jedoch manchmal auch vermag, dich in deine tiefen und dunklen Abgründe deiner Seele vordringen zu lassen, dem, was dort zu finden ist, Raum zu geben, es in Achtsamkeit zu reflektieren und in einem respektvollen und geschützten Rahmen zu verwandeln.

Nadine S. | Event-Managerin

Ursula ist eine sehr einfühlsame Therapeutin. Sie hat ein besonderes Gespür für tiefgehende Emotionen und Lebensthemen und begleitet in einer sehr fürsorglichen und zugleich professionellen Art und Weise. Ihre Behandlungen gehen tief und geben Raum, sich mit sich selbst zu verbinden – man fühlt sich beseelt und achtsam berührt.

Katharina F. | Yoga-Lehrerin

Die Begegnung mit Ursula ist für mich ein Wink des Schicksals. Nicht nur die Biodynamische Craniosacral Therapie, sondern auch der Coaching-Input ist für mich ein unbezahlbarer Wegweiser in meinem Leben. Was genau passiert, kann ich schwer in Worte fassen – es ist eine Kombination aus Energiearbeit und Strategien zur Verbesserung der Lebensqualität sowohl körperlich als auch mental.

Sonja P. | Physiotherapeutin

Ursula Hohlweg ist nicht nur eine sehr einfühlsame Craniotherapeutin sondern durch ihre vielen Ausbildungen und Weiterbildungen in den verschiedensten Bereichen die Körper und Seele auf den Weg zur Heilung bringen, so flexibel, dass ein Termin bei ihr jedes Mal anders verlaufen kann. Sie spürt genau, was die Menschen, die zu ihr kommen, gerade brauchen. Aufzuzählen bei wie vielen Themen, körperlich und seelisch sie mir schon geholfen hat, würde hier den Rahmen sprengen. Eines kann ich aber sagen… Man geht als anderer Mensch bei ihr zur Tür hinaus, als man hinein gegangen ist. Und die Heilung die während und nach einem Termin bei ihr zum Wirken kommt, verändert das Leben. Manchmal sogar von Grund auf… Wie bei mir. Danke Ursula, dass es dich gibt.

Marianne E. | Zugführerin

Fragen zur Intuitiven Körperarbeit und Terminvereinbarung​.

Ich lade Dich von Herzen ein, es Dir auf meiner Behandlungsliege bequem zu machen und Deinem Körper Raum und die Möglichkeit zu geben, gemachte Erfahrungen zu verarbeiten, zu integrieren und loszulassen.

Bitte kontaktiere mich sehr gerne für weitere Fragen oder Terminvereinbarungen.

Von Herzen,

Ursula =)

Lichtvolle Neuigkeiten für Dich.

Ein Mal pro Monat Wissenswertes zum Thema Trauerarbeit und inneres Wachstum sowie Neuigkeiten aus meiner Praxis, und jeden Dienstag ein "Seelenbalsam" Heilimpuls - von Herz zu Herz.

Trag Dich hier mit Deiner Emailadresse ein:

Unbewusste Trauer.

Wenn wir trauern, ohne es zu wissen...

Wenn die Erfahrung eines Verlustes kaum oder gar nicht emotional erfahren und durchlebt wird oder werden kann, drückt sich die Trauerreaktion vorwiegend über körperliche Symptome aus. Der Körper übernimmt die unverarbeiteten Gefühle und entwickelt spezifische Anpassungsstrategien, die sich als chronische und/oder psychosomatische Beschwerden zeigen. Die Trauer ist so tief in uns verborgen, dass wir uns an sie nicht mehr bewusst erinnern – wir haben die Verbindung zu unseren tiefsten Gefühlen verloren.

Vielleicht gab es schon in unserer Kindheit in unserem familiären Umfeld aus den verschiedensten Gründen kein Platz für unsere Gefühle. Vielleicht war niemand da, der unsere Trauer wahrgenommen hat. Vielleicht wollten wir unsere Trauer auch gar nicht zeigen, weil wir uns für unsere Gefühle schämten oder wir unsere Eltern und Geschwister nicht belasten wollten.

Aus der Somato Emotionalen Entspannung ist Phänomen der Trauer über unvollendete biologische Prozesse bekannt. Das bedeutet, dass ein natürlich geplanter oder vorherbestimmter biologischer Ablauf nicht vollendet wurde und sich als Unwohl-Sein, Schmerz oder Störung im Körper manifestiert. Dies kann eine Schwangerschaft sein, die durch eine Fehlgeburt oder einen Not-Kaiserschnitt nicht dem biologischen Programm gemäß vollendet wurde. Oder eine Geburt, bei der das Bonding mit dem Baby nicht in der optimalen Form möglich war. Auch ein gestörter Prozess der Reproduktion durch Sterilisation oder Kinderlosigkeit kann zu körperlichen Trauerprozessen führen.

Aber auch der Verlust der körperlichen Unversehrtheit durch Operationen, durch schwere Krankheiten oder der Verlust von biologischen Funktionen und körperlichen Fähigkeiten wie z.B. durch eine Sterilisation, eine Amputation oder die Entfernung eines Organs können biologische Trauerprozesse und entsprechende psychosomatische Beschwerden auslösen, wenn sich Betroffene des Verlustes nicht bewusst sind und diesen weder verarbeitet noch integriert haben.

Und schließlich kann es auch sein, dass wir um etwas trauern, das wir niemals hatten – beispielsweise eine unbeschwerte Kindheit, wenn wir ohne Vater, Mutter, Großeltern oder Geschwister aufwuchsen. Wenn wir viel zu früh erwachsen werden mussten durch kranke, traumatisierte oder süchtige Eltern, um die wir uns kümmern mussten oder weil wir selbst krank und lange Zeit im Spital auf uns selbst gestellt waren. Viele von uns trauern tief in ihrem Inneren, weil sie in einem Umfeld aufwuchsen, in dem ihr wahres Potenzial nicht erkannt, gesehen und gefördert wurde, weil sie nie vollständig und ganz wahrgenommen wurden, so wie sie wirklich sind – ihr Licht, ihre Liebe und ihre Seele.

Wenn wir von Anfang an mit solchen Verlusten leben müssen, dann wird der Verlust „normal“ und wir haben ganz vergessen, dass wir eine tiefe Traurigkeit in uns tragen, die gesehen, gefühlt und erlöst werden will.

Es gibt fünf verschiedene Formen von unbewusster Trauer, die sich besonders gravierend auf unser Leben auswirken: Verlust in vorgeburtlicher Zeit, Verlust einer heilen Geburtserfahrung, Verlust von Urvertrauen im Kindesalter, Verluste aus früheren Leben, Übernommene Verluste aus dem Ahnenfeld. 

Mehr Informationen dazu findest Du im Blog-Artikel „Unbewusste Trauer“.

Komplizierte Trauer.

Wenn Trauer kompliziert wird...

Werden die Gefühle der Trauer aus verschiedensten Gründen verneint, unterdrückt oder nur teilweise durchlebt, kann der Verlust im Laufe der Zeit nicht auf gesunde Weise verarbeitet und integriert werden. Die Auseinandersetzung mit dem Schmerz bleibt aus – wir bleiben in Trauerkrisen verhaftet.

Vor allem dann, wenn Betroffene sich selbst nicht erlauben zu trauern, sich für ihre Trauer schämen oder ihre Trauer aus verschiedenen persönlichen, kulturellen oder gesellschaftlichen Gründen nicht leben können, verkompliziert sich der Trauerprozess.

Die Trauer wird unterdrückt, dauert sehr lange an oder ist mit extremen Gefühlen verbunden – wie beispielsweise starkem Zorn oder extrem starken Schuldgefühlen. Diese Probleme hängen oft mit einer sehr ambivalenten und stark belasteten Beziehung zum Verstorbenen zusammen.

Die nicht verarbeitete Trauer kann sich in Depression, in Panik- und Angstzuständen, in verschiedensten psychosomatischen und körperlichen Symptomen ausdrücken und sogar Suchterkrankungen nach sich ziehen. Wir verlieren den positiven Blick auf uns und unser Leben, unsere Perspektiven und unseren Lebensmut.

Auch bereits länger zurückliegende Verluste, die noch nicht verarbeitet wurden, können eine große Belastung für Betroffene und ihr Umfeld darstellen und zu ungesunden und dauerhaften Verhaltens- und Persönlichkeitsveränderungen führen.

Zieht sich der/die Trauernde sozial stark zurück, verspürt starke Schuldgefühle oder lang anhaltende Gefühle von Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit oder Verbitterung, leidet unter psychosomatischen Symptomen (Schlaflosigkeit, Brust- oder Herzschmerzen, Gewichtsabnahme, etc.) oder äußert den Wunsch, dem Verstorbenen zu folgen oder ohne das Verlorene nicht weiter leben zu können, ist eine professionelle psychologische Beratung oder Psychotherapie dringend anzuraten.

Erschwerte Trauer.

Wenn Trauer unerträglich ist...

Plötzlich und unerwartete sowie traumatische Todesfälle können den Trauerprozess erschweren oder verhindern beziehungsweise die Trauerreaktionen stark intensivieren.

Wenn Menschen durch eigene Hand (Suizid) aus dem Leben scheiden, ist der Prozess des Abschied-Nehmens und des Trauerns für die Hinterbliebenen sehr komplex. Trauer und Schmerz mischen sich mit Wut und Schuldgefühlen und quälenden Fragen nach dem Warum und was man hätte tun können, um es zu verhindern.

Hinzu kommt, dass das Thema Suizid in unserer Gesellschaft tabubehaftet ist – Betroffene sind mit einem stark verunsicherten Umfeld konfrontiert oder verschweigen den Suizid aus Schamgefühl oder um das Andenken des Verstorbenen nicht zu beschmutzen.

Der Tod des eigenen Kindes (plötzlicher Kindstod, Unfall, Krankheit, Drogenmissbrauch, Selbsttötung oder Gewaltverbrechen) stürzt die Hinterbliebenen und ihre gesamtes Umfeld meist in eine tiefe persönliche, partnerschaftliche und familiäre Krise. Nach einer Fehlgeburt, einer stillen Geburt oder dem Tod eines Neugeborenen fehlt im Umfeld häufig das Verständnis für die Gefühle und Bedürfnisse verwaister Eltern. 

Ein medizinisch notwendiger oder von den Eltern gewollter  Schwangerschaftsabbruch stellt ebenfalls eine traumatische Erfahrung und eine große Belastung für die Eltern und auch ihre Beziehung dar. Das Verständnis, dass nach einer bewussten Entscheidung zur Beendigung einer Schwangerschaft großer Schmerz, tiefe Trauer und starke Schulgefühle auftreten, fehlt meistens.

Auch unklare Verlustsituationen bei verschwundenen, verschollenen oder vermissten Personen, eine besonders belastete Beziehungssituation (körperlicher oder emotionaler Missbrauch, Co-Abhängigkeit),  vorausgegangene nicht bewältigte Verlusterfahrungen, soziale Isolation, ein fehlender emotionaler Austausch im persönlichen Umfeld sowie die Vermeidung der Auseinandersetzung mit dem Verlust können eine natürliche Verarbeitung erschweren, verlängern oder sogar unmöglich machen.